Über diese Frage wird oft diskutiert – denn die Begriffe hören sich im ersten Moment sehr ähnlich an. In unserem Arbeitsalltag werden wir häufig von Kunden gefragt, ob ein Anzug maßgeschneidert ist und wo der Unterschied zwischen dem Begriff Maßschneiderei und Maßkonfektion liegt.

Beide Herstellungsvarianten haben eine Gemeinsamkeit: Der Kunde erhält keinen Anzug von der Stange, sondern ein auf ihn angepasstes und individuelles Kleidungsstück bekommt – ein echtes Lieblingsstück eben.

Das Stilmagazin beschreibt in einem Artikel vom Februar 2010 die Maßschneiderei wie folgt:

„Maßschneiderei ist der handwerkliche Ursprung der klassischen Herren- und Damenmode. Der Schneider erstellt nach den Anforderungen des Kunden einen individuellen Schnitt. Dieses Produkt ist einmalig und kennt (fast) keine Grenzen bei der Umsetzung von Kundenwünschen. Diese Einmaligkeit hat allerdings seinen Preis. Die handwerkliche Maßschneiderei, welche an vielen Stellen von Hand genäht und bearbeitet wird, ist nicht günstig. Der Schneider benötigt für einen maßgeschneiderten Anzug ungefähr 60 Stunden. Der Preis für diese Einzigartigkeit beginnt in der Regel bei ca. 4.000 Euro.*“

Digitale Grundschnitte vs. 100 % Individualität

Die Maßkonfektion lehnt sich an das Grundprinzip der Maßschneiderei an – mit einem Unterschied: In der Maßkonfektion wurden bereits Grundschnitte für einzelne Größen digital hinterlegt. Bei Termin vor Ort im Atelier oder an einem Wunschort des Kunden wird mit Hilfe von Maßband und Schlupfmodellen Maß genommen. Der Kunde wählt Stoff, Schnitt, Knöpfe und Extras aus – ganz individuell. Gefertigt werden die Kleidungsstücke in einer Schneiderei, die auf Maßkonfektion spezialisiert ist: Hier werden die einzelnen Kundenänderungen und Anpassungen direkt am Computer hinterlegt und im Anschluss werden die Stoffe zugeschnitten. Schon drei bis vier Wochen nach dem Maßnehmen liegt das individuelle Kleidungsstück zur Anprobe bereit.

Diese Optimierung der Arbeitsschritte bringt neben der Zeitersparnis auch noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Ein maßkonfektionierter Anzug von Konzept Maßbekleidung kostet etwa zwischen 439 und 589 €.

Sie sehen: In beiden Fällen erhält der Kunde ein neues Lieblingsstück, das auf seine Wünsche und Bedürfnisse individuell angepasst wurde.

Herzlichst,
Ihre Laura Radermacher

* Für einen maßgeschneiderten Anzug in Deutschland. Quelle: http://www.stilmagazin.com/masskonfektion-und-massschneiderei-gemeinsamkeiten-und-unterschiede/
Bildquelle: Corpus Line