Eine Hochzeit ist ein ganz besonderes Erlebnis: ein wunderschöner Tag im Leben, den man nie vergisst. Nach vielen Kundengesprächen mit zukünftigen Bräutigamen sind für viele Ja-Sager die folgenden Aspekte besonders wichtig:

  1. Der Wohlfühlfaktor – sich im eigen Hochzeitsanzug wohlzufühlen, hat absolute Priorität.
  2. Den individuellen Geschmack zum Ausdruck bringen.
  3. Kleine Besonderheiten bei der Gestaltung des eigenen Anzuges berücksichtigen
  4. Den Hochzeitsanzug auch im Alltag tragen zu können.

Um jeden dieser vier Punkte problemlos umzusetzen und keine Abstriche in Kauf nehmen zu müssen, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite:

  1. Der Wohlfühlfaktor

Hierbei ist ein Maßanzug der Schritt in die richtige Richtung. Durch die Vermaßung und das persönliche Beratungsgespräch nehmen wir all Ihre Wünsche und Vorstellungen auf und entwerfen mit Ihnen einen auf Sie und das Brautkleid abgestimmten Anzug

  1. Den individuellen Geschmack zum Ausdruck bringen.

Sie haben die Wahl: Neben Form, Stoff, Knopf und Futter können Sie auch weitere Details entscheiden. Möchten Sie einen klassischen Anzug oder lieber einen Smoking oder Frack? Haben Sie lieber einen drei-Knopf Anzug oder einen zwei-Knopf? Lieben Sie Extravaganz oder Schlichtheit?

  1. Kleine Besonderheiten bei der Gestaltung des eigenen Anzuges berücksichtigen.

Neben der Möglichkeit des Monogramms können Sie auch Ihren Namen und den Namen der Braut einsticken lassen. Oder sie wählen Ihr Hochzeitsdatum oder das Datum Ihres Jahrestages aus.

  1. Den Hochzeitsanzug auch im Alltag tragen zu können.

Der Hochzeitstag ist zwar etwas Besonders, aber viele unserer Kunden haben den Wunsch Ihren Hochzeitsanzug auch noch zu anderen Anlässen oder im Alltag tragen zu können.

Sie bekommen ein Anzug der Ihren Wünschen entspricht und können diesen mit einer passenden Weste, einem Plastron und dem dazu passenden Einstecktuch kombinieren und schon wird Ihr Maßanzug zum Hochzeitsanzug.

Herzlichst,
Ihre Laura Radermacher

Bildquelle: Wilvorst